Psychotherapie

Der Systemische Ansatz


"Menschen werden zu Menschen nur unter Menschen" Kurt Ludewig



Psychotherapie bietet Ihnen einen geschützten Rahmen, um über Ihr Befinden und Ihre Sorgen zu sprechen. Mit einer wertschätzenden und achtsamen Haltung unterstütze ich Sie dabei, eine Lösung für Ihr Problem zu finden und eine neue Sichtweise zu entwickeln.



Ich arbeite nach dem systemischen Ansatz, welcher menschliches Verhalten innerhalb des sozialen Kontextes versteht. Wie sich Menschen entwickeln, steht in Verbindung mit ihrem sozialen Bezugssystem.

Menschen werden als Experten für ihr Leben gesehen, was bedeutet, dass jeder Mensch die Fähigkeit entwickeln kann, einen Lösungsweg für seine Probleme zu finden. In der Psychotherapie begleite ich Sie bei dieser Entwicklung.



Katharina Binder MA

Einzeltherapie


In der Einzeltherapie finden Menschen, die sich in schwierigen und besonders herausfordernden Lebenslagen befinden - für die sie selbst aktuell keinen Ausweg sehen -  Unterstützung.

Mögliche Anliegen für eine Einzeltherapie können sein:


  • Unzufriedenheit, Depression
  • Wunsch nach einer Neuorientierung; Persönlichkeitsentwicklung
  • Verarbeitung von Lebensereignissen und -krisen wie Verlust, Tod, Krankheit, Arbeitslosigkeit
  • Beziehungsprobleme; Beziehungsabbrüche
  • Unsicherheit und Ängste
  • eine Entscheidung zu treffen


Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach einer Möglichkeit, wie Sie diese schwierigen Situationen und Lebensphasen gut bewältigen können.

Nach dem systemischen Ansatz wird auch in der Einzeltherapie das soziale Bezugssystem in den Blick genommen und überlegt, wie dies mit ihrem Anliegen in Zusammenhang steht und zu einer positiven Weiterentwicklung beitragen kann. 


Paartherapie

    ist dann indiziert, wenn Sie als Paar


  • das Vertrauen zueinander verloren haben
  • nicht mehr miteinander reden können
  • sich auseinander gelebt haben und der Wunsch besteht, wieder zueinander zu finden
  • einen nicht erfüllten Kinderwunsch haben und darüber das Gespräch suchen
  • den Wunsch nach einer Neuorientierung haben (etwa bei Übergängen, wenn ein Kind geboren wird bzw. ihre Kinder bereits erwachsen sind)
  • Hilfestellung bei sexueller Unzufriedenheit suchen
  • Begleitung bei der emotionalen Verarbeitung von Lebensereignissen und -krisen wünschen



  Familientherapie


Häufig kommt es in Familien zu Konflikten, wenn die einzelnen Mitglieder unterschiedliche Vorstellungen haben, wohin sie sich orientieren möchten. Familientherapie kann dabei unterstützend sein, einen Weg zu finden, wie die Familie damit umgehen kann, sodass es für alle Beteiligten zufriedenstellend ist.

    


Kindertherapie


Manchmal kommt es in der Entwicklung von Kindern zu Verhaltensweisen, die als unangemessen angesehen werden und für Eltern zu einer Herausforderung werden. So wie diese Verhaltensweisen sehr unterschiedlich sein können, sind auch die möglichen Gründe dafür sehr verschieden. Kindertherapie ist indiziert bei






  • Ängsten (Schulangst, Ängsten vor Objekten, Situationen,...)
  • plötzlichen Verhaltensänderungen
  • unangemessenen Aggressionen   und Wutanfällen
  • Schulverweigerung
  • der Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen (Tod, Trennung, Erkrankung eines Elternteiles)

Mittels spielerischer und kreativer Techniken wird es Ihrem Kind ermöglicht, problematische Situationen zu verarbeiten und sich zu entwickeln.  Dabei fokussiere ich auf eine spielerische Kommunikation und gehe auf die  Sprache Ihres  Kindes ein.

Jugendtherapie



Die Jugend ist geprägt von zahlreichen Übergängen und Anforderungen. Einerseits kommt es zu einer hormonellen Umstellung (Pubertät), andererseits wird von gesellschaftlicher Seite erwartet, Entscheidungen über die (berufliche) Zukunft zu treffen  und sich  zu verselbstständigen.   All diesen Anforderungen gerecht zu werden, kann häufig  zur  Überforderung führen.   Dabei kann es zu folgenden Leidenszuständen kommen: 


  • Ängste (z.B. in Bezug auf die Zukunft)
  • Unzufriedenheit mit sich selbst; mit seinem Leben
  • Essstörungen
  • Depression
  • Selbstverletzendes Verhalten
  • Gefühl,  nicht verstanden zu werden; mit niemandem über sein Befinden reden  können -->  Isolierung von anderen Menschen


Hierbei kann die Psychotherapie einen Raum ermöglichen, in dem über all diese Thematiken gesprochen werden kann, in dem zugehört  und gemeinsam an einer Lösung gearbeitet wird. Psychotherapie kann dabei helfen, Zugang zu anderen Menschen zu finden, aber auch dabei, es  selbst zulassen zu können, dass Menschen Zugang zu einem selbst bekommen.

Gruppenangebot


Sozial - emotionales Kompetenztraining




Zielgruppe:


Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren

Mögliche Themen: soziale Unsicherheit, Verschlossenheit, Ängstlichkeit, Schulverweigerung


Für nähere Auskunft stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!





Kontakt



Katharina Binder MA


Adresse: Joanelligasse 5 (Eingänge Dürergasse 1), 1060 Wien

E-Mail: office@systemische-praxis-binder.at

Tel.: +43 680 32 44 203